« zurück
26. Oktober 2017

Starker Börsengang der Voltabox AG

Einen erfolgreichen Börsengang hat die Voltabox AG hingelegt. Die Handelsaufnahme an der Frankfurter Wertpapierbörse erfolgte am 13. Oktober 2017 im Segment Prime Standard. Das Angebot war am oberen Ende der Platzierungsspanne von 20 bis 24 Euro rund zehnfach gezeichnet, was die hohe Attraktivität der Voltabox-Story am Kapitalmarkt zum Ausdruck bringt. Die Vollplatzierung erreichte eine Größenordnung von mehr als 150 Millionen Euro.

Als wachstumsstarker Systemanbieter für Elektromobilität in industriellen Anwendungen weckte Voltabox großes Interesse am Kapitalmarkt. Der Pionier für Lithium-Ionen-Batteriesysteme konnte mit seinen vier Stärken punkten: technologischer Vorsprung gegenüber dem Wettbewerb, schnelle und kosteneffiziente Entwicklung auf Basis eines Baukastenprinzips, spezielle Applikationen der Systeme für jeden Kunden sowie kostengünstige und zuverlässige Produktion durch Automation.

Dabei profitiert Voltabox von der nachhaltigen Entwicklung zur Elektromobilität und der stark wachsenden Nachfrage nach Lithium-Ionen-Batteriesystemen. Megatrends wie die angestrebte CO-2 Reduktion, die zunehmende Urbanisierung mit einer Stärkung des öffentlichen Personennahverkehrs und die steigende Elektrifizierung auch im Zuge der Industrie 4.0 geben wesentliche Impulse für die industrielle E-Mobilität, die sich auf das Geschäft der Voltabox positiv auswirken werden.

Andere Artikel

19. September 2022

Siebte Ausgabe des 1907 Magazins

Die siebte Ausgabe des 1907 Magazins ist da. Für die Titelgeschichte hat die Redaktion unter Leitung von Matthias Hack die Home Deluxe GmbH, den Namensgeber des Paderborner Stadions, in Preußisch Oldendorf besucht. Gründer und Geschäftsführer Alexander Thoss berichtet von der Entstehungsgeschichte seines Unternehmens und der Partnerschaft mit dem Verein. Das SCP07-TV hat den Termin wie […]

» mehr lesen
17. August 2022

Neuer Fokus der Kanzlei am Rosentor

Mit klaren Schwerpunkten in den Segmenten Familien- und Erbrecht ist die Kanzlei am Rosentor weit über das Stadtgebiet von Paderborn hinaus bekannt. Sukzessive haben sich speziell im Schnittstellenbereich dieser juristischen Fachgebiete zusätzliche Fragestellungen ergeben, die vor allem auch das Gesellschaftsrecht und die Nachlassverwaltung betreffen. Vor diesem Hintergrund hat die Kanzlei ihr Profil gezielt erweitert. Eine zentrale Rolle nehmen dabei […]

» mehr lesen