« zurück
03. Juli 2020

Spektakulärster Absteiger

Gerade im Sport zählen in der medialen Berichterstattung zumeist nur Erfolge. Dass es auch anders geht, bewies der SC Paderborn 07 in der Fußball-Saison 2019/2020. Die Paderborner stiegen zwar auch im zweiten Jahr der Bundesliga-Zugehörigkeit nach der Spielzeit 2014/2015 erneut direkt ab. Dennoch sammelten sie in ganz Fußball-Deutschland viele Sympathien, was sich auch in den Medien niederschlug.

Erfrischender Offensivfußball und herausragende Mentalität - mit diesen Aspekten konnten die SCP07-Kicker kräftig punkten. Es gab zwar wenig Zählbares, aber jede Menge Lob von gegnerischen Spielern und Fans sowie den neutralen Berichterstattern. So verlieh die Berliner Zeitung den Paderborner Fußballern eine besondere Auszeichnung: "Den Titel des draufgängerischsten und spektakulärsten Absteigers dieses Jahrtausends kann den Paderbornern keiner nehmen."

Der Sport-Informations-Dienst (sid) orakelte mit Blick auf die couragierten Auftritte der SCP07-Kicker: "Ob mit etwas mehr Glück und Qualität der Klassenerhalt herausgesprungen wäre? Reine Spekulation." Der Sportbuzzer verteilte ebenfalls Anerkennung: "Es gibt Aufsteiger, die versuchen, den Klassenerhalt mit der Brechstange zu sichern. Das führt nicht selten dazu, dass der Bus vor dem eigenen Tor geparkt wird und ist nicht schön anzusehen. Paderborn hat ganz bewusst einen anderen Ansatz verfolgt."

Die Süddeutsche Zeitung spielte vor allem die Duelle mit den Top-Clubs an: "Ohne Angst und mit viel Leidenschaft trotzten die Außenseiter aus Ostwestfalen auch den Großkopferten des deutschen Fußballs knappe Ergebnisse ab." Und der Donau-Kurier blickte schon in die Zukunft: "Bravo! Lieber SC Paderborn, herzlichen Glückwunsch zum Triple und bis bald."

Andere Artikel

12. Mai 2022

Sechste Ausgabe des 1907 Magazins

Pünktlich zum Ende der Zweitliga-Saison 2021/2022 hat der SCP07 die sechste Ausgabe des 1907 Magazins veröffentlicht. Die Titelstory des 68-seitigen Hefts beschäftigt sich mit dem Präsidenten Thomas Sagel. Im Gespräch erzählt er von seiner eigenen Fußballer-Laufbahn, seiner Liebe zu Pferden und seinen Zielen im neuen Ehrenamt. „Die Nachwuchsarbeit liegt mir sehr am Herzen. Ich bin […]

» mehr lesen
03. Mai 2022

Heimathafen hebt die Prognose an

Mit einer Prognose von 200.000 Passagieren war der Flughafen Paderborn/Lippstadt in das Jahr 2022 gestartet. Nach dem Abebben der Corona-Pandemie und einer starken Frequenz in den Osterferien geht der Heimathafen davon aus, dass die Zahl der Fluggäste schneller steigt als ursprünglich vorgesehen. Mit Blick auf die voraussichtlichen Kapazitäten könnten 2022 bis zu 50 Prozent mehr […]

» mehr lesen