« zurück
24. Oktober 2019

Moderne Dienstleistungen 4.0 bei ADU

Das Spannungsfeld von Qualität und Preis prägt die Arbeit von Gebäudedienstleistern so stark wie nie zuvor. In Zusammenarbeit mit HACK PR hat die ADU-Gruppe ein neues Konzept formuliert, das Mehrwerte für die Kunden aufzeigt. Der Fokus lautet: „Dienstleistungen 4.0“.

Zukünftig präsentiert sich ADU noch stärker als Dienstleister, der den einzelnen Kunden mit seinen individuellen Bedürfnissen in den Mittelpunkt der täglichen Arbeit stellt. Mit drei Aspekten hebt sich das Unternehmen ganz gezielt vom Wettbewerb ab.

  • Mehr Kundenbetreuung: Die Kundenbetreuer verbringen mehr Zeit in den Objekten und können die meisten Probleme bereits im Ansatz lösen.
  • Mehr Dialog: Eine intensive Kommunikation im Team und mit den Verantwortlichen des Auftraggebers sorgt für hohe Kundenzufriedenheit.
  • Mehr Qualifizierung: Durch regelmäßige Schulungen in der Urban Akademie steigert ADU die Identifikation der Mitarbeiter mit ihrer Arbeit deutlich.

Mit dieser Strategie kann ADU den steigenden Anforderungen an optimale Dienstleistungen aktiv und erfolgreich begegnen. Eine offene Feedback-Kultur sowie Führung und Kommunikation sind weitere Erfolgsfaktoren der „Dienstleistungen 4.0“. Positive Rückmeldungen von Kunden und Mitarbeitern motivieren das Unternehmen, den eingeschlagenen Weg weiter zu gehen.

 

 

Andere Artikel

23. April 2021

Gezielte Kanzlei-Erweiterung

Eine dynamische Entwicklung verzeichnet die Kanzlei am Rosentor in Paderborn. Der neue “Kanzlei-Report” 1/2021 beschäftigt sich mit brandaktuellen Themen aus dem Bau- und Erbrecht, die großen Einfluss auf die Gestaltung der Zukunft in diesen Branchen haben werden. Darüber präsentiert die Kanzlei ihr erweitertes Expertenteam, das noch mehr Fachkompetenz unter einem Dach bedeutet. Mit Rechtsanwalt und Notar a. […]

» mehr lesen
18. April 2021

Interkommunale Zusammenarbeit

Ein Pilotprojekt für eine interkommunale Zusammenarbeit in den Bereichen Tourismus und Marketing planen die Stadt Bad Lippspringe sowie die Gemeinden Hövelhof und Schlangen. Ausgangspunkt dieser umfangreichen Kooperation ist das Projekt “Senne für alle Sinne”, das die Aktivitäten aller Anrainerkommunen als touristisches Gesamtangebot bündeln soll. Matthias Hack wird die interkommunale Zusammenarbeit im Bereich der Presse- und […]

» mehr lesen