« zurück
23. April 2021

Gezielte Kanzlei-Erweiterung

Eine dynamische Entwicklung verzeichnet die Kanzlei am Rosentor in Paderborn. Der neue "Kanzlei-Report" 1/2021 beschäftigt sich mit brandaktuellen Themen aus dem Bau- und Erbrecht, die großen Einfluss auf die Gestaltung der Zukunft in diesen Branchen haben werden. Darüber präsentiert die Kanzlei ihr erweitertes Expertenteam, das noch mehr Fachkompetenz unter einem Dach bedeutet.

Mit Rechtsanwalt und Notar a. D. Dr. Klaus Schröder sowie Rechtsanwalt Fabian Henschke kann Kanzlei-Chef Christoph Frisch zwei weitere angestellte Rechtsanwälte im Team willkommen heißen. Als Spezialist für Familien- und Erbrecht ist Dr. Schröder in der Region bekannt für rechtssichere und elegante Lösungen. Mit Henschke gehört ein aufstrebender Jurist mit Schwerpunkt Wirtschaftsrecht, der die Zulassung als Rechtsanwalt von der Rechtsanwaltskammer Hamm im Januar 2021 erhalten hat, neu zum Team.

Inhaltlich drehen sich die Beiträge im "Kanzlei-Report" vor allem um das Wohnungseigentumsmodernisierungsgesetz (WeMoG), das am 1. Dezember 2020 in Kraft getreten ist, um den rechtssicheren Einsatz von ausländischen Subunternehmern und um die Rolle eines Beirats bei der Unternehmensnachfolge. Auch die Herausforderungen, die sich durch die neue Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) 2021 ergeben, kommen zur Sprache.

 

 

Andere Artikel

12. Mai 2022

Sechste Ausgabe des 1907 Magazins

Pünktlich zum Ende der Zweitliga-Saison 2021/2022 hat der SCP07 die sechste Ausgabe des 1907 Magazins veröffentlicht. Die Titelstory des 68-seitigen Hefts beschäftigt sich mit dem Präsidenten Thomas Sagel. Im Gespräch erzählt er von seiner eigenen Fußballer-Laufbahn, seiner Liebe zu Pferden und seinen Zielen im neuen Ehrenamt. „Die Nachwuchsarbeit liegt mir sehr am Herzen. Ich bin […]

» mehr lesen
03. Mai 2022

Heimathafen hebt die Prognose an

Mit einer Prognose von 200.000 Passagieren war der Flughafen Paderborn/Lippstadt in das Jahr 2022 gestartet. Nach dem Abebben der Corona-Pandemie und einer starken Frequenz in den Osterferien geht der Heimathafen davon aus, dass die Zahl der Fluggäste schneller steigt als ursprünglich vorgesehen. Mit Blick auf die voraussichtlichen Kapazitäten könnten 2022 bis zu 50 Prozent mehr […]

» mehr lesen