« zurück
19. Juni 2021

Fleiß und Frische für die 2. Bundesliga

Mit einem neuen Trainerteam und neun Zugängen im Kader startet der SC Paderborn 07 (SCP07) in die Saison 2021/2022. "Wir gehen die 2. Bundesliga voller Enthusiasmus und Vorfreude an", machte Chef-Trainer Lukas Kwasniok in der Vorbereitung deutlich. Das Ziel für die Saison ist klar: Es kommt darauf an, sich in der starken Spielklasse mit renommierten Vereinen wie dem FC Schalke 04, Werder Bremen und dem Hamburger SV zu stabilisieren.

Fleiß und Frische - diese Grundtugenden gibt der neue Coach für den zukünftigen Erfolg vor. Dabei ist die Systematik für ihn eher zweitrangig: "Es geht darum, eine perfekte Statik für die vorhandenen Spieler zu finden". So sollen die SCP07-Kicker auch zukünftig aktiv auf dem Platz sein, aber bisweilen auch abwartend agieren. Über allem steht in der kommenden Spielzeit ein gezielter Rhythmuswechsel.

Dazu sollen neun neue Akteure beitragen: die Abwehrspieler Jonas Carls (FC Schalke 04), Jannis Heuer (VfL Wolfsburg) und Jasper van der Werff (FC RB Salzburg), die Mittelfeldspieler Fabrice Hartmann (RB Leipzig), Luca Marseiler (SpVgg Unterhaching), Marcel Mehlem (Royale Union Saint-Gilloise) und Marco Schuster (SV Waldhof Mannheim) sowie die Stürmer John Iredale (VfL Wolfsburg) und Felix Platte (SV Darmstadt 98).

 

Andere Artikel

12. Mai 2022

Sechste Ausgabe des 1907 Magazins

Pünktlich zum Ende der Zweitliga-Saison 2021/2022 hat der SCP07 die sechste Ausgabe des 1907 Magazins veröffentlicht. Die Titelstory des 68-seitigen Hefts beschäftigt sich mit dem Präsidenten Thomas Sagel. Im Gespräch erzählt er von seiner eigenen Fußballer-Laufbahn, seiner Liebe zu Pferden und seinen Zielen im neuen Ehrenamt. „Die Nachwuchsarbeit liegt mir sehr am Herzen. Ich bin […]

» mehr lesen
03. Mai 2022

Heimathafen hebt die Prognose an

Mit einer Prognose von 200.000 Passagieren war der Flughafen Paderborn/Lippstadt in das Jahr 2022 gestartet. Nach dem Abebben der Corona-Pandemie und einer starken Frequenz in den Osterferien geht der Heimathafen davon aus, dass die Zahl der Fluggäste schneller steigt als ursprünglich vorgesehen. Mit Blick auf die voraussichtlichen Kapazitäten könnten 2022 bis zu 50 Prozent mehr […]

» mehr lesen