Social Media, Video und VR sowie Storytelling - diese zentralen Trends werden das PR-Jahr 2019 prägen. Unternehmen und Organisationen müssen auch in diesem Jahr immer schneller auf neue Herausforderungen reagieren, um ihre Botschaften in der gewünschten Aufmerksamkeitskurve zu platzieren. Eine strukturierte Kommunikationsarbeit ist dabei sehr hilfreich.

Social Media
Auch im Jahr 2019 schießen weitere Apps und Plattformen aus dem Boden. Die Kunst liegt darin, zum richtigen Zeitpunkt den wahren Wert des jeweiligen Netzwerks zu erkennen. Ein Beispiel: Die chinesische App TikTok hatte Anfang 2019 Facebook und Snapchat bei den Download-Zahlen bereits überholt. Ob es sich dabei um eine nachhaltige Plattform handelt, wird die Zukunft zeigen.

Video und VR
Bewegte Bilder werden weiterhin stark gefragt sein. Der Zugriff auf Live- und Kurzvideo-Inhalte muss möglichst einfach sein, damit eine hohe Anzahl an Nutzern erreicht wird. Die Entwicklung geht eindeutig in eine Richtung: Angesagt sind zunehmend Kurzinhalte ("Snack Content"), die leicht zu konsumieren sind und schnell produziert werden können.

Storytelling
Die klassische Pressemitteilung stirbt zwar nicht aus, sie wird aber ergänzt durch passgenaue Optionen für Online-Medien und Social Media-Kanäle. Im Blickpunkt steht dabei ein Punkt, der die PR-Arbeit immer stärker prägt: Authentizität! So müssen Produkte und Dienstleistungen nicht nur präsentiert, sondern erlebbar gemacht werden. Die Querverbindung zu Video Content liegt da natürlich auf der Hand.

Ein offensives Feuerwerk brannten die SCP07-Kicker im ersten Teil der Saison 2018/2019 in der 2. Fußball-Bundesliga ab. Als Aufsteiger erzielten die Paderborner satte 42 Tore in den ersten 18 Meisterschaftsspielen. Außerdem qualifizierte sich die Mannschaft um Kapitän Christian Strohdiek für das Achtelfinale des attraktiven und lukrativen DFB-Pokalwettbewerbs.

Bereits in der 3. Liga hatten die SCP07-Kicker in der Spielzeit 2017/2018 mit ihrer offensiven Spielidee geglänzt und einen neuen Torrekord aufgestellt. Mit dieser Vorgehensweise, die von Geschäftsführer Sport Markus Krösche und Chef-Trainer Steffen Baumgart geprägt wird, konnte das Team auch eine Liga höher überzeugen. Nur der ruhmreiche 1. FC Köln hat fünf Treffer mehr auf seinem Konto.

Mit 28 Punkten und dem siebten Tabellenplatz haben die Paderborner im ersten Teil der laufenden Saison den Grundstein für den angestrebten Klassenerhalt und eine mittelfristige Etablierung in der 2. Bundesliga gelegt. Dazu haben zahlreiche Torschützen beigetragen, allen voran Philipp Klement (Bildmitte, 10 Treffer), Sven Michel (rechts, 6 Tore) und Ben Zolinski (links, 4 Treffer).

Einen emotional bewegenden Abschluss des 25-jährigen Bestehens erlebte die ADU-Gruppe. Der mehr als 3.000 Mitarbeiter starke Firmenverbund für Gebäudereinigung, Sicherheitsdienste und Personalservice mit Sitz in Paderborn hatte sein Jubiläumsjahr unter das treffende Motto "25 Jahre - einfach mehr wert" gestellt.

Inhaber und Geschäftsführer Jürgen Urban brachte allen Mitarbeitern, Kunden und Partnern im Rahmen der Weihnachtsfeier seinen persönlichen Dank zum Ausdruck. Buchstäblich aus einer Garage heraus ist seit dem Jahr 1993 ein Unternehmen gewachsen, das mit seiner Werteorientierten Philosophie eigene Maßstäbe im einem hart umkämpften Markt gesetzt hat.

Im Blickpunkt der Feier standen 13 Jubilare, deren Treue sich auf beeindruckende 105 Jahre addiert. Zu den Dienstältesten Mitarbeitern zählen Erna Boldt (20 Jahre), Daniel Gladki (15 Jahre), Julia Baglkow, Niko Weiss und Fadil Krasniqi (alle 10 Jahre) sowie Elies Aslan, Linda Austin, Maxim Erfurt, Eugen Krylow, Manickam Logeswaran, Markus Oetterer, Michael Steins und Ali Riza Yesilay (je 5 Jahre) aus. Diese Kontinuität in der Belegschaft ist ein wichtiger Pluspunkt für die ADU-Gruppe.

Hier geht´s zum Video vom Abschluss des Jubiläumsjahres: https://www.youtube.com/watch?v=4xVOJgKOQCE

paragon bleibt auf dem Gaspedal! Zum 30-jährigen Bestehen änderte das Unternehmen seine Rechtsform in eine GmbH & Co. KGaA, was noch mehr Flexibilität bei der Firmenfinanzierung auf dem Weg zu einer 500 Millionen Euro-Firma eröffnet. In der jüngsten Ausgabe der Unternehmenszeitung "FAKT", die seit vielen Jahren von HACK PR erstellt wird, zeigt paragon weitere starke Perspektiven auf.

Neben zahlreichen erfreulichen Aufträgen stechen dabei mehrere wertsteigernde Akquisitionen heraus. Sowohl die paragon GmbH & Co. KGaA als auch die Tochtergesellschaft Voltabox AG, die die Elektromobilität fokussiert, konnten zusätzliches Know-how für attraktive Zukunftsmärkte gewinnen. Damit lassen sich unter anderem die digitale Zukunft im Automobil mitprägen und neue Anwendungen für die fortschrittlichen Lithium-Ionen-Batteriesysteme erschließen.

Das Besondere an paragon: Firmengründer Klaus Dieter Frers, der das Unternehmen als Vorsitzender der Geschäftsführung der paragon GmbH vorantreibt, versteht den Wandel als Dauerzustand. Mit Siebenmeilenstiefeln kommt das Unternehmen so dem Ziel "Alles aus der Hand eines Systemherstellers" näher. Und auch für die räumliche Expansion am Stammsitz Delbrück ist gesorgt, hier entsteht bis 2020 ein Neubau auf einem 118.000 m² großen Grundstück.

Die Gartenschau Bad Lippspringe bleibt eine Erfolgsstory. Kurz vor dem Ende der Hauptsaison 2018 steht schon fest: Das Ziel von 80.000 Gästen wird weit übertroffen. So konnte die Gartenschau jetzt den 100.000sten Besucher willkommen heißen. Der Vorverkauf für die Jahreskarten 2019 läuft ab sofort auch unter www.shop.gartenschau-badlippspringe.de. Matthias Hack begleitet die Gartenschau als Pressesprecher.

Das erste Jahr nach der Landesgartenschau 2017 wird für Bad Lippspringe ein voller Erfolg. Mehr als 8.200 Jahreskarten, 6.100 Abendtickets und 1.000 Teilnehmer bei den Führungen zeigen, dass sich die Gartenschau in der Region bestens etabliert hat. „Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Bei den Besucherzahlen sind die Erwartungen deutlich übertroffen worden. Das Veranstaltungsprogramm für 2019 werden wir im November vorstellen“, betonen die Geschäftsführer Erika Josephs und Ferdinand Hüpping.

Zu dem sehr erfreulichen Ergebnis hat das Veranstaltungsprogramm mit monatlichen Highlights beigetragen. Besonders während des Sparkassen-Waldleuchtens strömten Gäste aus nah und fern in die Gartenschau. Weitere Besuchermagneten waren die wöchentlichen Konzerte im Rahmen der „Unterhaltung am Feierabend“ in den Sommermonaten. Seit der Eröffnung des Gartenschau-Cafés im August lassen sich viele Besucher im Martinus im Park von Köstlichkeiten verwöhnen.

Soziale Medien haben viele Vorteile, um die Öffentlichkeit schnell und gezielt zu informieren. Aber sie können auch zu erheblichen Belastungen führen, wenn in schneller Abfolge negative Kritik an Unternehmen, Marken oder Personen aufkommt. Häufig gehen diese eskalierenden Äußerungen (besser bekannt als "Shitstorm") mit Unsachlichkeit und Beleidigungen einher. Da hilft nur eins: ruhig bleiben und mit sauberer Argumentation gegensteuern.

Zwei typische Reaktionen auf einen "Shitstorm" führen dazu, dass sich die Diskussion weiter verbreitert und nachhaltige Imageschäden entstehen können. Entweder reagieren die Betroffenen ebenso mit Emotionen wie ihre Gegenüber. Oder sie ignorieren die Kritik, weil sie keine angemessene Reaktion vorweisen können. Gerade durch eine Passivität verschenken sich Unternehmen und Personen die Möglichkeit, den Dialog mit der Öffentlichkeit zu beeinflussen. Unbedachte Äußerungen sind in diesem Zusammenhang also ebenso wenig hilfreich wie keine Aktivitäten.

Entscheidend für den Erfolg im Umgang mit einem "Shitstorm" sind Maßnahmen zur Deeskalation. Erfahrungsgemäß bringt es kein gutes Ergebnis, wenn die Verantwortlichen eines Unternehmens zum Angriff übergehen und gewissermaßen Öl ins Feuer gießen. Der wichtigste Tipp: Auch wenn es noch so schwierig erscheint, die aufgeladene Stimmung nicht noch weiter aufladen! Wer sachlich argumentiert, hat die beste Chance, dass seine Argumente wahrgenommen und in die öffentliche Diskussion einfließen können.

Zum Start in die Zweitliga-Saison 2018/2019 bietet der SC Paderborn 07 (SCP) seinen Fans und Interessenten einen zusätzlichen Service. Mit dem SCP07-TV gestaltet der Verein den Dialog mit den Anhängern und der Öffentlichkeit ab sofort noch stärker mit bewegten Bildern. Die Abteilung Kommunikation unter Leitung von Matthias Hack verantwortet die Koordination und Redaktion der Beiträge, die von der KB-Medienagentur aus Paderborn umgesetzt werden.

Die attraktiven Video-Beiträge, die unter anderem über den offiziellen YouTube-Kanal ausgespielt werden, bringen die Fans noch näher an Geschehen rund um die Profis heran und sorgen für Unterhaltung. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf exklusiven Inhalten mit einem emotionalen Touch. Zum Auftakt sprach Geschäftsführer Sport Markus Krösche mit Rückkehrer Uwe Hünemeier über die sportlichen Perspektiven in Paderborn. Dann konnten sich die Neuzugänge den Fans präsentieren. Im weiteren Verlauf der Saison wird der SCP neben den Pressekonferenzen mehrere Video-Beiträge pro Woche ausstrahlen.

Ein Markenprofil stellt für Unternehmen und Organisationen eine auszeichnete Basis dar, um zukünftig noch besser zu kommunizieren. Im Vorfeld besonderer Ereignisse bietet sich eine entsprechende Untersuchung an. Firmenjubiläen, Generationswechsel oder andere zentrale Veränderungen - mit einem Markenprofil ebnet HACK PR den Weg in eine strategisch und operative stimmige Kommunikation der Zukunft.

Im Rahmen von jeweils zehn Interviews mit internen und externen Partnern (Mitarbeitern und Kunden oder Lieferanten) entstehen ein Selbst- und ein Fremdbild zum Unternehmen. Daraus lassen sich wesentliche Erkenntnisse als Trendlinien ableiten, die eine hervorragende Grundlage für einen neu gestalteten öffentlichen Auftritt darstellen. Dabei kann es sowohl um inhaltliche als auch um optische Veränderungen gehen.

Vorzeitig hat der SC Paderborn 07 die Rückkehr in die 2. Fußball-Bundesliga perfekt gemacht! Nach dem 3:0-Erfolg gegen die SpVgg Unterhaching konnten Chef-Trainer Steffen Baumgart und alle Spieler zusammen mit den Fans in der Benteler-Arena den Aufstieg feiern. Drei Spieltage vor dem Ende der Spielzeit hatten die Paderborner am 21. April 2018 das große Ziel erreicht.

Ganz nebenbei stellten die SCP-Kicker am viertletzten Spieltag einen neuen Torrekord in der 3. Liga auf. Allein in den jüngsten vier Begegnungen beim VfR Aalen (5:0), gegen den FC Carl Zeiss Jena (6:0), beim VfL Osnabrück (5:0) und gegen Unterhaching erzielten die Paderborner satte 19 Treffer. Insgesamt schraubten sie ihr Torkonto auf 83 Saisontreffer in die Höhe und überflügelten damit die bisherige Bestmarke von Eintracht Braunschweig (81).

Auf die Abteilung Kommunikation, die von Pressesprecher Matthias Hack seit vielen Jahren geleitet wird, kommen in der 2. Bundesliga zusätzliche Aufgaben zu. Insbesondere im TV-Bereich gibt es mit Sky einen engagierten Partner von Bundesliga und 2. Bundesliga, der nicht nur an den Spieltagen eine umfangreiche Berichterstattung vornimmt. Hinzu kommen die zahlreichen eigenen Medien, von der Stadionzeitung bis hin zu den Social Media-Plattformen.

Längst ist es in vielen Lebensbereichen zu einer Normalität geworden, englische Begriffe in der deutschen Sprache zu verwenden. Dass dabei bisweilen groteske Ergebnisse entstehen, erläutert der Waliser Robert Tonks in seinem neusten Buch. Das Werk "The Denglisch Master - English Made in Germany" zeigt mit einem Augenzwinkern auf, welche Fehlleistungen insbesondere auch in der Werbung entstanden sind.

Dabei kann Tonks mit Fug und Recht behaupten, kein Prinzipienreiter zu sein. Nach eigener Aussage hat er beispielsweise mit der Verwendung des Wortes "Handy" im Deutschen kein Problem. Der Spaß fängt für den Autor allerdings dann an, wenn die Sprachen kombiniert und Begriffe durcheinandergewürfelt werden. Ein Beispiel gefällig? Wer im englischen Sprachraum ein "Classic Water" bestellt, wird vermutlich kein Mineralwasser mit Kohlensäure erhalten, sondern stilles Wasser bekommen.

Die eigene Biographie hat den heute 63-jährigen mit den Auswüchsen in der deutschen Sprache in Verbindung gebracht. So kam er zum Studium nach Duisburg und lernte dort auch seine spätere Frau kennen. Ohne zu viel vorwegzunehmen, noch ein köstliches Beispiel zum Schluss: Bei einer "Back Factory" denkt Tonks eher an ein Sanitätshaus für Rückenprothesen als an einen Shop für Backwaren.

Monatliche Höhepunkte in den Bereichen Kultur, Handwerk, Floristik und Kunst bietet die Gartenschau Bad Lippspringe im Jahr 2018. In dem attraktiven Gelände mit Kaiser-Karls-Park und Waldpark, das aus der sehr erfolgreichen Landesgartenschau 2017 hervorgegangen ist, können sich die Besucher auf besondere Erlebnisse freuen. Matthias Hack begleitet die Gartenschau weiterhin als Pressesprecher.

Los geht´s mit dem Frühlingszauber zum Auftakt der ersten Hauptsaison am Sonntag, 15. April. Unter dem Motto "Alles sprießt - die Gartenschau erwacht" lassen bunte Frühjahrsblumen den Park in neuem Glanz erstrahlen. Floristische Highlights, attraktive Mitmach-Aktionen und ein musikalisches Rahmenprogramm prägen die erste große Veranstaltung im Jahr 2018.

Weitere Höhepunkte sind ein Familientag mit Maisingen (1. Mai), Brauchtum und Folklore beim "Folk im Park" (10. Juni), das dreitägige Festival "Garten und Ambiente LebensART" (20. bis 22. Juli), die Parkbeleuchtung (11. August), Gaumenfreuden beim "ParkGenuss" (16. September) und ein Kreativmarkt unter dem Motto "Handgemacht" (6./7. Oktober).

Auch im Spieljahr 2018 setzen die SCP-Kicker ihre beliebte Titelserie für die Stadionzeitung "ARENA NEWS" fort. Die Fußballer treffen sich mit Sportlern anderer, zumeist weniger bekannten Sportarten. Neben der regionalen Verwurzelung geht es dem Verein darum, die so genannten Randsportarten in den Fokus zu rücken.

Mit seinen vielfältigen Medienkontakten sowie seinen zahlreichen Fans und Stadionbesuchern stellt der SCP auch in der 3. Liga einen zentralen Imageträger für die Region Paderborn dar. Gleichzeitig wollen die Paderborner Kicker aber auch Brücken bauen: zu neuen Zielgruppen und Interessenten für den Verein, aber auch zu anderen Sportarten.

In der Ausgabe der "ARENA NEWS" zum ersten Heimspiel des Jahres 2018 gegen die Sportfreunde Lotte präsentiert Winter-Neuzugang Phillip Tietz seine Sicht der Dinge zum Badminton. In seine Einschätzungen sind Erinnerungen aus der Schulzeit, aber auch der hautnahe Kontakt mit dieser Sportart im Paderborner Ahorn-Sportpark eingeflossen.

Ihr 25-jähriges Jubiläum feiert die ADU-Gruppe mit Sitz in Paderborn im Jahr 2018. Der Spezialist für Gebäudereinigung, Sicherheitsdienst und Personalservice mit mehr als 3.000 Mitarbeitern hat in den vergangenen Jahren eine beeindruckende Wachstumsstory hingelegt. HACK PR begleitet die ADU-Gruppe als Berater für alle Themen des öffentlichen Auftritts.

Unter dem Motto "25 Jahre - einfach mehr wert" ist ADU in das Jubiläumsjahr gestartet. Pünktlich am 2. Januar 2018 begann eine Glückwunsch-Kampagne auf der Homepage www.adu-urban.de, bei der Kunden und Partner des Unternehmens zum Jubiläum gratulieren. Darüber hinaus wird ADU in allen eigenen Medien, beispielsweise in der Firmenzeitung "ADU-Journal", über das besondere Ereignis berichten. Im Herbst 2018 folgt eine Feier zum 25-jährigen Bestehen.

Wenn die Sonne scheint, ist Kommunikation über Erfolge und Erfindungen kein Hexenwerk. Aber wenn ein Sturm aufzieht und es teilweise kräftig gewittert, zeigt die Öffentlichkeitsarbeit ihre wahre Stärke. HACK PR hat mehrere Kunden durch Krisen bis hin zur Insolvenz begleitet, die den Turnaround auch durch gute Kommunikation geschafft haben.

Nicht nur in der schönen neuen Social Media-Welt, sondern auch in der klassischen Pressearbeit sind zehn wichtige Regeln in der Krisenkommunikation gefragt. Hier ein Überblick zu den wichtigsten Regeln, die eine gute Krisenkommunikation ausmachen:

1. Nehmen Sie das Heft in die Hand! - bevor andere sie zum (medialen) Spielball machen

2. Regieren Sie schnell! - auch wenn nicht immer alle Antworten auf dem Tisch liegen

3. Vermeiden Sie Konfrontationen! - sonst richtet sich die Kritik oftmals doppelt auf Sie

4. Priorisieren Sie die Relevanz! - nicht jede negative Kritik erfordert eine Reaktion

5. Punkten Sie mit Persönlichkeit! - gerade in der Kommunikation geht es um Menschen

6. Lassen Sie sich nicht überraschen! - und legen Sie sich einen "Notfall-PR-Plan" zurecht

7. Definieren Sie Strategien! - so können Sie auch bei großer Hektik angemessen vorgehen

8. Stellen Sie PR-Richtlinien auf! - damit ihre Mitarbeiter nicht in Fettnäpfchen treten

9. Nehmen Sie Kritik nicht persönlich! - sonst verlieren Sie eine objektive Wahrnehmung

10. Bewerten Sie Ihre Krisen-PR! - um für den nächsten Shitstorm gerüstet zu sein.

Eine überzeugende Hinrunde haben die SCP-Kicker in der 3. Liga gespielt. Nach 14 Siegen in 19 Meisterschaftsspielen beendeten die Paderborner den  ersten Saisonabschnitt auf dem ersten Tabellenplatz. Damit meldeten sich die SCP-Kicker mit einer sehr gut zusammengestellten neuen Mannschaft (im Foto Stürmer Dennis Srbeny) im deutschen Profifußball eindrucksvoll zurück.

Fünf Tage vor Heiligabend folgte die Krönung eines starken halben Jahres. In der dritten Runde des DFB-Pokals schalteten die Paderborner mit dem FC Ingolstadt (1:0) den dritten Zweitligisten aus und zog erstmalig in der Vereinsgeschichte in das Viertelfinale dieses attraktiven Wettbewerbs ein. Zuvor hatten die SCP-Kicker den FC St. Pauli (2:1) und den VfL Bochum (2:0) bezwungen.

Auch bei den Mediawerten hat die Landesgartenschau 2017 in Bad Lippspringe erstklassige Ergebnisse erzielt. Im Rahmen einer Kooperation ermittelte die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) in Bielefeld eine Reichweite der Berichterstattung von 232,7 Millionen Menschen bei einem Gegenwert von 14,2 Millionen Euro. Damit erzielte die Gartenschau herausragende mediale Ergebnisse, die die Stadt Bad Lippspringe als modernen Standort für Freizeit, Erholung und Gesundheit neu positionieren.

Die staatlich anerkannte, private Fachhochschule führte für die Landesgartenschau 2017 eine Medienresonanzanalyse durch. Im Zeitraum vom 1. Januar bis zum 15. Oktober erschienen mehr als 10.000 redaktionelle Beiträge in Fernsehen, Radio, Druckmedien sowie auf Onlinekanälen. Einen Höhepunkt erlebte die Berichterstattung im Umfeld der Eröffnung, im April erreichte die Gartenschau fast 60 Millionen Menschen. In den Folgemonaten konnte die Resonanz zwischen 34 und 37 Millionen auf einem hohen Niveau gehalten werden, aus dem sich eine Gesamtreichweite von 232.657.902 ergibt.

Die Gartenschau machte dabei durchweg gute Schlagzeilen: 97,4 Prozent der Berichte weisen einen positiven Charakter auf. Insgesamt erzielte die Medienarbeit der Gartenschau einen Gegenwert von 14.235.499,60 Euro. „Die Ergebnisse zeigen, dass Bad Lippspringe durch die Landesgartenschau 2017 eine große mediale Aufmerksamkeit erzielt hat. Darüber hinaus ist es offenbar gelungen, die Besucher vom neuen Freizeit- und Erholungsangebot in der Stadt zu überzeugen“, betont die Dekanin des FHM-Fachbereichs Medien, Prof. Dr. Astrid Kruse.

„Diese mit wissenschaftlichen Methoden entwickelten Erkenntnisse freuen uns sehr und sind eine schöne Bestätigung unserer Arbeit. Damit haben wir eine gute Grundlage, um die Gartenschau Bad Lippspringe dauerhaft zu einem interessanten Ziel für Liebhaber von Blumen, Gärten und Parks zu machen“, stellt Gartenschau-Geschäftsführerin Erika Josephs fest.

Einen erfolgreichen Börsengang hat die Voltabox AG hingelegt. Die Handelsaufnahme an der Frankfurter Wertpapierbörse erfolgte am 13. Oktober 2017 im Segment Prime Standard. Das Angebot war am oberen Ende der Platzierungsspanne von 20 bis 24 Euro rund zehnfach gezeichnet, was die hohe Attraktivität der Voltabox-Story am Kapitalmarkt zum Ausdruck bringt. Die Vollplatzierung erreichte eine Größenordnung von mehr als 150 Millionen Euro.

Als wachstumsstarker Systemanbieter für Elektromobilität in industriellen Anwendungen weckte Voltabox großes Interesse am Kapitalmarkt. Der Pionier für Lithium-Ionen-Batteriesysteme konnte mit seinen vier Stärken punkten: technologischer Vorsprung gegenüber dem Wettbewerb, schnelle und kosteneffiziente Entwicklung auf Basis eines Baukastenprinzips, spezielle Applikationen der Systeme für jeden Kunden sowie kostengünstige und zuverlässige Produktion durch Automation.

Dabei profitiert Voltabox von der nachhaltigen Entwicklung zur Elektromobilität und der stark wachsenden Nachfrage nach Lithium-Ionen-Batteriesystemen. Megatrends wie die angestrebte CO-2 Reduktion, die zunehmende Urbanisierung mit einer Stärkung des öffentlichen Personennahverkehrs und die steigende Elektrifizierung auch im Zuge der Industrie 4.0 geben wesentliche Impulse für die industrielle E-Mobilität, die sich auf das Geschäft der Voltabox positiv auswirken werden.

Zu einem Bestseller entwickelt sich das offizielle Buch zur Landesgartenschau 2017 in Bad Lippspringe mit dem Titel „Neue Blüte“. Autor Matthias Hack lässt die 187 ereignisreichen Tage auf 120 reich illustrierten Seiten Revue passieren. Knackige Texte, bemerkenswerte Zahlen und ausdrucksstarke Bilder prägen das Werk, das im Paderborner Bonifatius Verlag erschienen ist.

Für die Erstellung von „Neue Blüte“ hat Matthias Hack, der die Gartenschau seit Februar 2014 als Pressesprecher begleitet, mit seiner Agentur HACK PR renommierte Partner gewonnen. Der Bonifatius Verlag aus Paderborn kümmerte sich um die Gestaltung und die verlegerische Betreuung. Zudem wartet das Buch mit einer Besonderheit auf: Einzigartige Aufnahmen mit einer 360-Grad-Kamera, die das Unternehmen AFV Medienproduktion Weihrauch erstellt hat, halten die Erinnerung an die erfolgreiche Gartenschau auch mit bewegten Bildern lebendig.

„Wir haben die schönsten Momente der Landesgartenschau 2017 festgehalten und wollen vor allem auch die nachhaltigen Effekte für Bad Lippspringe aufzeigen“, erläutert Hack, der mit seinem Buch zur Bundesliga-Saison 2014/2015 des SC Paderborn 07 bereits einen heimischen Bestseller gelandet hat. Bürgermeister Andreas Bee hält das Werk für sehr gelungen: „Schon der Titel bringt die Bedeutung der Landesgartenschau für Bad Lippspringe auf den Punkt. Unsere Stadt hat durch die Großveranstaltung zu neuer Stärke gefunden und ist bei vielen Menschen aus Nah und Fern wieder in den Fokus gerückt. Mit frischem Wind unter den Flügeln gehen wir positiv in die Zukunft“.

Die Leser erfahren neben einer Übersicht über die wichtigsten Ereignisse zahlreiche bemerkenswerte Zahlen rund um die Gartenschau. Neben der Anzahl der Dauerkarten gehören dazu die Wassermenge in der neuen NIEWELS-Fontäne, die Einsatzminuten von Maskottchen Lippolino, die verkauften Kuchenstücke auf der Gartenschau oder die Laufzeit der elektrischen Mini-Rasenmäher im Gelände. Ein Schlusswort des Präsidenten der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld, Wolf D. Meier-Scheuven, rundet das Buch ab.

Ab Montag, 16. Oktober, ist das Buch „Neue Blüte“ zum Preis von 18.90 Euro in der Tourist Info Bad Lippspringe, in der Bonifatius-Buchhandlung in Paderborn, in den Geschäftsstellen des Westfälischen Volksblattes in Paderborn, Delbrück und Büren, im Buchhandel sowie im Internet unter www.bonifatius-verlag.de erhältlich.

--------

Bibliografische Angaben:
Matthias Hack
Neue Blüte
Bad Lippspringe und die Landesgartenschau 2017
Format: 21 x 26 cm; gebunden, 120 Seiten, durchgehend farbig bebildert
18,90 Euro
ISBN 978-3-89710-722-9

Mit einer guten Portion Zuversicht starten die Fußballer des SC Paderborn 07 (SCP) in die Saison 2017/2018 in der 3. Liga. Ein runderneuerter Kader mit einem geringeren Durchschnittsalter und höherem Tempo speziell auf den Außenbahnen soll die Basis bilden für ein bessere Saison als im Vorjahr. Matthias Hack betreut den SCP weiterhin als Leiter Kommunikation und Pressesprecher.

Mehrere erfahrene Spieler haben die Paderborner in der Sommerpause 2017 verlassen. Dafür konnte der SCP zahlreiche junge Akteure aus der Regionalliga gewinnen, die über herausragendes Talent verfügen und den nächsten Schritt in ihrer Karriere machen wollen. In der 3.Liga, die wieder 20 Mannschaften umfasst, wollen die SCP-Kicker eine gute Rolle spielen und möglichst einen einstelligen Platz erreichen. Mittelfristig peilt der Verein die Rückkehr in die 2. Bundesliga an.

Voll im Plan liegt die Landesgartenschau 2017 (LGS) in Bad Lippspringe! Im Rahmen der Halbzeit-Pressekonferenz zogen die Verantwortlichen auch bei den Mediawerten eine positive Zwischenbilanz. Von Anfang April bis Ende Juni 2017 sind mehr als 4.000 Artikel in Zeitungen und Zeitschriften erschienen; hinzu kommen fast 2.000 Beiträge in Online-Foren, im Hörfunk und im Fernsehen. Matthias Hack begleitet die LGS mit PR-Beratung und als Pressesprecher.

Zur Halbzeit hat die Gartenschau bereits 284.762 Besucher nach Bad Lippspringe gelockt, so dass das anvisierte Ziel von 480.000 Gästen nach 187 Tagen absolut realistisch erscheint. Auch das Interesse den den Dauerkarten ist stark, nach der Hälfte der Laufzeit bereits sind 10.415 Dauerkarten abgesetzt worden. Auch bei den Gruppenbuchungen kann die Gartenschau kräftig punkten. 1.461 Führungen, 1.378 Busgruppen und 817 Kurse im Grünen Klassenzimmer haben die Erwartungen mehr als erfüllt.