« zurück
23. Dezember 2017

10 Regeln für Krisenkommunikation

Wenn die Sonne scheint, ist Kommunikation über Erfolge und Erfindungen kein Hexenwerk. Aber wenn ein Sturm aufzieht und es teilweise kräftig gewittert, zeigt die Öffentlichkeitsarbeit ihre wahre Stärke. HACK PR hat mehrere Kunden durch Krisen bis hin zur Insolvenz begleitet, die den Turnaround auch durch gute Kommunikation geschafft haben.

Nicht nur in der schönen neuen Social Media-Welt, sondern auch in der klassischen Pressearbeit sind zehn wichtige Regeln in der Krisenkommunikation gefragt. Hier ein Überblick zu den wichtigsten Regeln, die eine gute Krisenkommunikation ausmachen:

1. Nehmen Sie das Heft in die Hand! - bevor andere sie zum (medialen) Spielball machen

2. Regieren Sie schnell! - auch wenn nicht immer alle Antworten auf dem Tisch liegen

3. Vermeiden Sie Konfrontationen! - sonst richtet sich die Kritik oftmals doppelt auf Sie

4. Priorisieren Sie die Relevanz! - nicht jede negative Kritik erfordert eine Reaktion

5. Punkten Sie mit Persönlichkeit! - gerade in der Kommunikation geht es um Menschen

6. Lassen Sie sich nicht überraschen! - und legen Sie sich einen "Notfall-PR-Plan" zurecht

7. Definieren Sie Strategien! - so können Sie auch bei großer Hektik angemessen vorgehen

8. Stellen Sie PR-Richtlinien auf! - damit ihre Mitarbeiter nicht in Fettnäpfchen treten

9. Nehmen Sie Kritik nicht persönlich! - sonst verlieren Sie eine objektive Wahrnehmung

10. Bewerten Sie Ihre Krisen-PR! - um für den nächsten Shitstorm gerüstet zu sein.

Andere Artikel

12. Mai 2022

Sechste Ausgabe des 1907 Magazins

Pünktlich zum Ende der Zweitliga-Saison 2021/2022 hat der SCP07 die sechste Ausgabe des 1907 Magazins veröffentlicht. Die Titelstory des 68-seitigen Hefts beschäftigt sich mit dem Präsidenten Thomas Sagel. Im Gespräch erzählt er von seiner eigenen Fußballer-Laufbahn, seiner Liebe zu Pferden und seinen Zielen im neuen Ehrenamt. „Die Nachwuchsarbeit liegt mir sehr am Herzen. Ich bin […]

» mehr lesen
03. Mai 2022

Heimathafen hebt die Prognose an

Mit einer Prognose von 200.000 Passagieren war der Flughafen Paderborn/Lippstadt in das Jahr 2022 gestartet. Nach dem Abebben der Corona-Pandemie und einer starken Frequenz in den Osterferien geht der Heimathafen davon aus, dass die Zahl der Fluggäste schneller steigt als ursprünglich vorgesehen. Mit Blick auf die voraussichtlichen Kapazitäten könnten 2022 bis zu 50 Prozent mehr […]

» mehr lesen